Maschinisten und Kraftfahrer-Übung

Am Donnerstag trafen sich unsere Maschinisten und Kraftfahrer zur Übung. Dabei wurden stationsweise unsere Fahrzeuge und die wichtige Geräte, wie zum Beispiel der Druckbelüfter, Beleuchtungen und Aggregate inspiziert und beübt.

Flughelfer-Lehrgang

Vom 4. bis 6. April 2018 fand an der Landes-Feuerwehrschule Telfs wieder ein Flughelfer-Lehrgang statt. Bei diesem Lehrgang werden die Feuerwehr-Flughelfer drei Tage lang für den Einsatzfall, z.B. einen Waldbrand, ausgebildet. Unser (Abschnitts-)Kommandant a.D. und Mitglied Jörg Degenhart leitet das Sachgebiet der Feuerwehr-Flughelfer und organisiert dabei die Übungen die auch für Katastrophenfälle enorm wichtig sind. Die Ausbildung enthält daher auch viele praktische Elemente und so wurde auch dieses Jahr wieder realitätsnah geprobt. In Wildermieming wurde dazu am Freitag ein Waldbrand simuliert.

Die Feuerwehr Wildermieming unterstützte diesen Lehrgang dabei mit Absperrmaßnahmen und der Wasser-Zubringung zu den Löschwasserbehältern. Es ist auch für unsere Mitglieder immer wieder eine tolle Gelegenheit bei diesen Übungen mit zu helfen und direkt am Geschehen dabei zu sein.

 

Gruppenübung – Arbeitsunfall

Am Donnerstag, den 4.5. hatte die Gruppe B ihre Gruppenübung. Simuliert wurde ein Arbeitsunfall bei Waldarbeiten, bei dem die verunfallte Person einerseits eingeklemmt und auch vermutlich am Rücken bzw. der Wirbelsäule verletzt wurde.

Die Gruppe B hat nach dem Eintreffen und Erkunden die Person, unter Einsatz der Motorsäge, schonend geborgen.

Technische Gesamtübung

Bei der heutigen Gesamtübung war unsere Mannschaft gefordert.
Gleich 2 technische Einsätze mit Personen in Notlage hatten sie abzuarbeiten.

Übungsszenario 1:

Eine Person ist durch ein Gitter gebrochen und ist dadurch darin stecken geblieben. Die Mannschaft musste einerseits die Einsatzstelle Absichern, für Beleuchtung sorgen und andererseits mit den in den Gruppenübungen Methoden die Person zu befreien. So kam es dazu, dass die Person mittels Winkelschleifer befreit wurde und so geborgen werden konnte.

Übungsszenario 2:

Im Bauhof ist eine Person unter Ladegut von einem Stapler eingeklemmt worden. Der Fahrer hat glückelweise den Stapler sofort abgestellt. Beim Eintreffen der Einsatzmannschaft wurde entschieden, die Person mittels Hebekissen aus der Notlage zu befreien. Die beengten Verhältnisse bei dieser Übung waren zudem ein Faktor der berücksichtigt werden musste.

Flashover-Training bei ERHA-TEC

Auch dieses Jahr war wieder ein Trupp von unseren Atemschutz-Geräteträgern zusammen mit dem Abschnitt in Deutschland beim Flashover-Training. Die Firma ERHA-TEC bietet dabei eine umfassende 1,5-tägige Schulung der Extraklasse an, bei der viel Theorie, entsprechende Taktiken und realitätsnahen Verhältnissen erprobt und geübt werden können.

Mitgebracht haben sie viele Bilder und auch Videos vom Training:

1. Atemschutz-Schulung 2018

Am 08. März hatten unsere Atemschutz-Geräteträger ihre erste Schulung in 2018. Die Schulung stand ganz im Zeichen der Wärmebild-Kamera.

Wärmebild-Kameras helfen dem Atemschutz-Trupp im Einsatz um einerseits in verrauchten Räumen noch etwas zu erkennen, Personen durch Ihre Wärmeabstrahlung zu finden oder andererseits auch Brandherde hinter Zwischenwänden zu entdecken. Zudem kann eine Wärmebild-Kamera auch außerhalb von Brandobjekten sinnvoll eingesetzt werden. Beispielsweise kann auch im Falle eines Verkehrsunfalls kontrolliert werden, wieviele Personen sich im Fahrzeug befanden, oder auch nicht. Neben der Theorie, wie das taktische Vorgehen in Innenräumen durchgeführt werden sollte, wurden auch unterschiedliche Übungen mit der Kamera durchgeführt.

Übung Berge­geräte

Bei der Gruppenübung der Gruppe A am 1. März wurden technische Bergegeräte beübt. Es fordern immer wieder alltägliche Unfälle, dass wir auch solche Geräte benötigen. Bei der Übung wurde die richtige Verwendung des Winkelschleifers sowie des eletrischen Fuchsschwanzes geprobt. Ebenfalls gilt es darauf zu achten, dass die verunfallte Person entsprechend vor Funken- und anderen Gefahren geschützt wird.

Notfall Erste Hilfe

Am Donnerstag, dem 1. Februar, erhielten wir ein Update für unsere Erste Hilfe Kenntnisse und Notfalltechniken.

Silvia und Daniela vom Roten Kreuz Telfs schulten uns in den wichtigsten Praktiken und gingen dabei detailliert auf die Bedürfnisse von uns ein. Von Bergungen aus Fahrzeugen und engen Räumen bis hin zum Notfallcheck, Herz-Druck-Massage und dem Einsatz von Defibrillatoren.

Zusammenfassend war es für uns ein sehr lehrreicher Abend und wir freuen uns, dass wir diese Möglichkeit haben. Vielen Dank an dieser Stelle auch an das Rote Kreuz – Bezirksstelle Telfs die uns immer wieder dabei unterstützt unsere Mannschaft fachgerecht auszubilden.

Gruppen­schulung Verbands­materialien

Da wir ja jede Menge an Verbandsmaterial mit uns mitführen, müssen wir dies auch ab und an wieder durchgehen, beüben und prüfen. Über die Weihnachtsfeiertage wurden alle Verbandskästen und Taschen in unseren Autos wieder erneuert und sind jetzt wieder einsatzbereit. Die alten Materialien nutzte die Gruppe A nun für ihre Schulung.

Atemschutz-Abschnittsübung

Am Samstag, dem 28. Oktober fand die Atemschutz-Abschnittsübung in Wildermieming statt. Insgesamt 8 Feuerwehren mussten sich am Vormittag und am Nachmittag jeweils vier Einsätzen stellen. Bei den verschiedenen Übungen waren unterschiedliche Fähigkeiten gefragt. Von der Brandbekämpfung mit Personenrettung ging es weiter zur Tiefenbergung einer bewusstlosen Person aus einem Silo, danach wurde ein Chlorgas-Unfall im Hotel Traube simuliert. Abschließend musste sich jeder Trupp bei einem Leistungstest beweisen. Dabei mussten Hindernisse überquert, Kameraden geborgen, Löschangriffe gestartet und Knoten auf Zeit gebunden werden